OK

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Weitere Hinweise zum Datenschutz auf dieser Seite

Reisebeschränkungen wegen Corona (25.01.2021)

Reisen nach Deutschland

Am 14.01.2021 ist die neue Coronavirus-Einreiseverordnung der Bundesregierung in Kraft getreten. Diese wird nicht von alle Bundesländern eins zu eins angewandt.

Informationen zu den Einreisebestimmungen der einzelnen Bundesländer finden Sie, wenn Sie den Link unter diesem Text anklicken. Sie gelangen direkt auf die Internetseite der Bundesregierung, mit einer Übersicht der aktuellen Regelungen der einzelnen Bundesländer.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198

Im Folgenden werden die Einreisebestimmungen nach Coronavirus-Einreiseverordnung der Bundesregierung wiedergegeben, welche unter anderem für Schleswig-Holstein gelten.

 

Pflicht zur Einreiseanmeldung

Personen, die nach Deutschland Einreisen und sich in den letzten 10 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sind grundsätzlich verpflichtet eine digitale Einreiseanmeldung vorzunehmen.

Für weitere Informationen zur digitalen Einreiseanmeldung in Deutschland klicken Sie bitte auf den Link unter diesem Text. Sie gelangen direkt zu unserem Artikel zur Einreiseanmeldung in Deutschland auf unserer Homepage.

https://pendlerinfo.org/pendlerinfo/de/Aktuelles/EinreiseanmeldungDeutschland.php

Ausnahmen von der digitalen Einreiseanmeldung gelten unter anderem für Personen die sich im Rahmen des Grenzverkehrs weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufhalten oder für weniger als 24 Stunden aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreisen. Hierzu zählen somit auch Grenzpendler, die täglich an Ihren Arbeitsplatz pendeln und wieder zurück an Ihren Wohnsitz kehren, wenn diese sich nicht mehr als 24 Stunden auf der anderen Seite der Grenze aufhalten. Wochenpendler sind nicht von der Einreiseanmeldung ausgenommen.

 

Test- und Nachweispflicht generell

Zusätzlich hierzu gilt seit dem 14.01.2021 eine Test- und Nachweispflicht, für alle Personen die nach Deutschland einreisen und sich innerhalb der letzten 10 Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Diese Personen müssen spätestens 48 Stunden nach der Einreise über einen Nachweis eines negativen Covid-19-Tests verfügen, welchen Sie auf Anforderung den Behörden im Sinne des Infektionsschutzgesetzes vorlegen können. Eine Aufforderung zur Vorlage kann bis zu 10 Tage nach der Einreise erfolgen. Nachweise eines negativen Covid-19-Tests, die bereits bei der Einreise nach Deutschland vorliegen, müssen auf Anforderung der zuständigen Behörden, bei der Einreise vorgelegt werden. Personen, die sich in den Letzten 10 Tagen vor der Einreise nach Deutschland in einem Risikogebiet aufgehalten haben, welches durch das Bundesgesundheitsministerium im Einvernehmen mit dem Auswärtigen Amt und dem Bundesinnenministerium, als Gebiet mit einem besonders hohem Infektionsrisiko in Bezug auf eine Covid-19 Infektion oder auf eine Infektion mit einer Virusvariante eingestuft wurde (Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-Gebiet), müssen bereits bei der Einreise einen Nachweis über einen negativen Covid-19-Test mit sich führen und diesen den zuständigen Behörden auf Anforderung vorlegen.

Die Umsetzung der Coronavirus-Einreiseverordnung der Bundesregierung ist nicht in allen Bundesländern gleich. Prüfen Sie daher vor der Einreise die Bestimmungen des Bundeslandes in das Sie reisen möchten.

Weitere Informationen zu der Coronavirus-Einreiseverordnung der Bundesregierung und den hier aufgeführten Bestimmungen und Ausnahmen finden Sie beim Anklicken des Links unter diesem Text. Sie gelangen Direkt auf die Homepage des Bundesgesundheitsministeriums.

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/Corona-Einreiseverordnung_BAnz.pdf

 

Test- und Nachweispflicht für Grenzpendler in Schleswig-Holstein

Mit Erlass vom 22.01.2021 des Landes Schleswig-Holstein und den dazugehörigen Allgemeinverfügungen der Kreise und kreisfreien Städte, gilt seit dem 25.01.2021 eine Test- und Nachweispflicht für Grenzpendler in Schleswig-Holstein. Die in der Coronavirus-Einreiseverordnung der Bundesregierung vom 14.01.2021 angegebenen Ausnahmen von der Test-und Nachweispflicht für Grenzpendler, sind somit in Schleswig-Holstein nicht mehr gültig.

Ab dem 25.01.2021, müssen Grenzpendler die in Schleswig-Holstein ihren Wohnsitz haben und die sich zwingend notwendig und unaufschiebbar zum Zweck der Berufsausübung, nach Dänemark begeben und regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich, an ihren Wohnsitz zurückkehren, sowie Grenzpendler die in Dänemark ihren Wohnsitz haben und die sich zwingend notwendig zum Zweck der Berufsausübung, nach Schleswig-Holstein begeben und regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich, an ihren Wohnsitz zurückkehren, bei der Einreise einen Nachweis über einen negativen Covid-19-Test mit sich führen und diesen auf Anforderung den zuständigen Behörden vorlegen. Der Nachweis über den negativen Covid-19-Test, darf nicht älter als 7 Tage sein und muss in Papierform oder als elektronisches Dokument in deutscher, englischer, französischer oder dänischer Sprache vorgelegt werden können. Es können sowohl Nachweise über einen negativen PCR-Test als auch eines negativen POC-Tests, auch als Antigenschnelltest bekannt, genutzt werden.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text, gelangen Sie direkt zu dem Erlass von Allgemeinverfügungen für die Test- und Nachweispflicht für Grenzpendler und Grenzgänger, auf der Homepage des Landes Schleswig-Holstein.

Die Test- und Nachweispflicht für Grenzpendler gilt vorläufig bis zum 31.03.2021.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/210122_erlass_testpflicht_grenzpendler.html

 

Reisen von Dänemark ins Ausland

Wie die dänische Regierung am 08.01.2021 bekanntgegeben hat, gelten seit dem 09.01.2021 neue Reisebeschränkungen für Reisen von und nach Dänemark.

Fortan wird von allen Reisen ins Ausland abgeraten und die gesamte Welt wird rot gefärbt in Bezug auf die Reisebestimmungen des dänischen Außenministeriums.

Für mehr Informationen zu den Reisebestimmungen für Reisen von Dänemark ins Ausland, klicken Sie auf den Link unter diesem Text. Sie gelangen direkt auf die Homepage des dänischen Außenministeriums, mit den Informationen zu Reisen von Dänemark ins Ausland.

https://um.dk/da/rejse-og-ophold/rejse-til-udlandet/rejsevejledninger/

Auch von Reisen nach Deutschland wird somit abgeraten.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt auf die Internetseite des dänischen Außenministeriums (Udenrigsministeriet), mit den aktuellen Reiseempfehlungen für Deutschland.

https://um.dk/da/rejse-og-ophold/rejse-til-udlandet/rejsevejledninger/tyskland/

Auch von Dienstreisen ins Ausland wird generell abgeraten. Hier gibt es jedoch wenige Ausnahmen.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt auf die Homepage des dänischen Außenministeriums (Udenrigsministeriet), mit Informationen zu den Reisebestimmungen in Verbindung mit Dienstreisen.

https://um.dk/da/rejse-og-ophold/rejse-til-udlandet/rejseraad-til-erhvervsrejser/

 

Reisen nach Dänemark

Für alle Einreisen nach Dänemark wird fortan ein negativer Covis-19 Test und ein anerkennenswerter Einreisegrund gefordert. Das negative Ergebnis des Covid-19 Tests darf nicht älter als 24 Stunden sein. Die Liste der anerkennenswerten Einreisegründe wird ebenfalls eingeschränkt. Es wird jedoch Ausnahmen für Personen mit Wohnsitz im Grenzland geben.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text, gelangen Sie auf die Homepage des dänischen Justizministeriums, mit einer Übersicht der aktuellen anerkennenswerten Einreisegründe.

https://trm.dk/media/5096/pjece_rejserestriktioner_vfinal.pdf

Dänische Staatsbürger und Personen mit Wohnsitz in Dänemark sind nicht von der Testverpflichtung bei der Einreise nach Dänemark umfasst und können weiterhin einreisen.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt auf die Homepage der dänischen Behörden, mit Informationen zu den geltenden Regeln für dänische Staatsbürger und Personen mit Wohnsitz in Dänemark.

https://coronasmitte.dk/raad-og-regler/emner/rejser-til-eller-via-danmark/for-personer-med-dansk-bopael-eller-dansk-statsborgerskab

Transitreisen durch Dänemark sind weiterhin erlaubt und Personen die durch Dänemark reisen müssen keinen negativen Test bei der Einreise nach Dänemark nachweisen.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt auf die Homepage der dänischen Behörden, mit Informationen zum Transit durch Dänemark.

https://coronasmitte.dk/raad-og-regler/emner/rejser-til-eller-via-danmark/for-personer-der-vil-rejse-via-danmark

Auch Grenzpendler aus Deutschland (nicht Schleswig-Holstein) müssen somit fortan, neben einem anerkennenswerten Einreisegrund, einen negativen Covid-19 Test, der nicht älter als 24 Stunden ist, bei der Einreise nach Dänemark vorweisen. Die Einreise nach Dänemark zur Ausführung der Arbeit, gilt hier weiterhin als anerkennenswerter Einreisegrund.

Beim Anklicken des Links unter diesem Text gelangen Sie direkt auf die Homepage der dänischen Behörden, mit weiteren Informationen zu den Einreisebestimmungen bei Reisen nach Dänemark.

https://coronasmitte.dk/raad-og-regler/emner/rejser-til-eller-via-danmark/personer-med-bopael-i-udlandet

 

Reisen nach Dänemark für Personen mit Wohnsitz im Grenzland

Personen die Ihren Wohnsitz im Grenzland (hier Schleswig- Holstein) haben, dürfen weiterhin nach Dänemark einreisen, wenn sie einen anerkennenswerten Einreisegrund haben. Auch Grenzpendler die ihren Wohnsitz im Grenzland (hier Schleswig-Holstein) haben und zur Ausführung ihrer Arbeit nach Dänemark einreisen, dürfen weiterhin nach Dänemark einreisen, da dies ein anerkennenswerter Grund ist. Für diese Einreisenden aus dem Grenzland (hier Schleswig-Holstein), die einen anerkennenswerten Einreisegrund haben, wird jedoch eine wöchentliche Testverpflichtung eingeführt. Diese Personen müssen also ein negatives Testergebnis bei der Einreise nach Dänemark vorweisen. Es können sowohl Ergebnisse eines PCR-Tests, als auch eines Antigenschnelltests für die Einreise genutzt werden.

Personen mit Wohnsitz im Grenzland (hier Schleswig-Holstein), die keinen anerkennenswerten Einreisegrund haben, dürfen weiterhin nach Dänemark einreisen, jedoch nur mit einem Nachweis über einen negativen Covid-19 Test, der nicht älter als 24 Stunden ist. Es können sowohl Ergebnisse eines PCR-Tests, als auch eines Antigenschnelltests für die Einreise genutzt werden.

Für weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen für Personen mit Wohnsitz im Grenzland klicken Sie bitte auf den Link unter diesem Text. Sie gelangen direkt auf die Homepage der dänischen Behörden, mit Informationen zu den Bestimmungen bei Reisen nach Dänemark für Personen mit Wohnsitz im Grenzland.

https://coronasmitte.dk/raad-og-regler/emner/rejser-til-eller-via-danmark/bopael-i-graenselandet

Die neuen Reisebeschränkungen gelten vorerst bis einschließlich 07.02.2021.

 

Unsere Partner
Region Sønderjylland - Schleswig | Lyren 1 | DK-6330 Padborg | Tel. +45 74 67 05 01 | region@region.dk | sikkerpost.region@region.dk
Telefonzeiten/Terminvereinbarung: Montag-Donnerstag von 8.00-16.30 und Freitags von 8.00-15.00 Uhr DatenschutzImpressumStart